Impressum

ALLGEMEINE GESCHÄFTS BEDINGUNGEN ( AGB`s ).

§ 1 Gegenstand & Vertragsbeginn

Gegenstand der AGB ist die gewerbliche und professionelle Ausübung von Wellnessmassagen und Yoga Kursen. Es gilt das deutsche Recht. Das Vertragsverhältnis zwischen A-SIAM und dem Kunden kommt mit Beginn der Behandlung oder Kurs zustande. Nicht erkennbare Krankheiten, ansteckende und übertragbare Krankheiten, Schwangerschaften oder sonstige körperliche Leiden, die durch eine Massage oder Kurs beeinträchtigt werden können, müssen vor der Behandlung offengelegt und besprochen werden. Erst dann wird von mir entschieden, ob ich mit der Behandlung bzw. Massage beginne. Bei o.a. Krankheiten, die vor der Behandlung verschwiegen werden, übernehme ich keine Haftung.

§ 2 Termine

Termine werden mündlich, telefonisch oder schriftlich vereinbart. Gebuchte Termine sind für beide Seiten verbindlich. Termine die nicht eingehalten oder mindestens 24 Stunden vorher nicht abgesagt werden, müssen von mir berechnet werden. Termine mit Gutschein: dieser verliert bei unentschuldigtem Nichterscheinen seine Gültigkeit und wird dann als eingelöst betrachtet. ( § 615 Satz 1 BGB ).

§ 3 Bezahlung

Die Bezahlung der Massage hat grundsätzlich nach der Anwendung zu erfolgen. Sie können mit Bargeld ( EURO ), der EC-Bankkarte oder Ihrem Gutschein bezahlen. Kreditkarten sind nicht möglich. Eine Abrechnung mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse oder privaten Krankenversicherung und Beihilfe ist nicht möglich. Ich unterliege nicht der deutschen Kassenärztlichen Bundesvereinigung.

§ 4 Gutscheine

Gutscheine erhalten Sie direkt in der Praxis gegen Bezahlung oder Sie fordern ihn telefonisch oder per email an, teilen uns den Massagewunsch mit und überweisen den Betrag auf mein Konto. Nach Eingang des Betrags wird Ihnen der Gutschein per Post zugeschickt, sofern wir Ihre Adresse erhalten. Gutscheine haben ab Ausstellungsdatum 3 Jahre Gültigkeit. Gutscheine sind übertragbar und können an andere Personen weiter gegeben werden. Die Gültigkeit ändert sich dadurch nicht. Verlorene oder entwendete Gutscheine von Dritten werden nicht ersetzt. Die Verlängerung von Gutscheinen ist ausgeschlossen.